Kindermöbel seit 1881
Qualität aus Deutschland
TÜV/GS Zertifizierung
Sicherheit für Ihr Kind
Kindermöbel seit 1881
Qualität aus Deutschland
TÜV/GS Zertifizierung
Sicherheit für Ihr Kind

Wickeltipps: Leitfaden für Eltern

Das Baby steht in den Startlöchern. Schon bald sehen sich werdende Mamis und Papis mit völlig neuen Aufgaben konfrontiert. Gerade das Wickeln ist ein Thema, das frischgebackenen Eltern Kopfzerbrechen bereitet. Bei den ersten Wickelvorgängen fühlen sich Mama und Papa häufig noch sehr unsicher. Keine Sorge: Bis die richtigen Handgriffe sitzen, kann es etwas dauern. Wir wollen Eltern unter die Arme greifen und haben die wichtigsten Wickeltipps zusammengefasst.

Windeln wechseln: Das sind die Must-haves

Bevor es mit dem Wickeln losgehen kann, sollten Mama und Papa sicherstellen, dass sie über die nötigen Must-haves verfügen. Folgendes Wickelzubehör ist auf dem Wickeltisch empfehlenswert:

  • Wundschutzcreme
  • Baby-Pflegetücher/Waschlappen
  • Windeln
  • Handtuch
  • Kleine Wasserschüssel
  • Wärmelampe
  • Kuscheltier oder Spielzeug zur Ablenkung

Leitfaden: wickeln Schritt für Schritt

In den meisten Fällen lernen werdende Eltern das Wickeln in einem Geburtsvorbereitungskurs. Wenn es aber dann zum Ernstfall kommt und plötzlich ein empfindliches Neugeborenes vor einem liegt, kann das eine ziemliche Umstellung sein. Die wichtigsten Wickeltipps und Handgriffe haben wir noch einmal Schritt für Schritt zusammengefasst:

Schritt 1: Für eine angenehme Atmosphäre sorgen

Das Wickeln ist die perfekte Möglichkeit, um die Eltern-Kind-Bindung zu stärken. Eine angenehme Atmosphäre und die richtigen Wickeltipps unterstützen diesen besonderen Moment. Je nach Zimmertemperatur kann im ersten Schritt zunächst die Wärmelampe über der Wickelkommode angeschaltet werden. Ist Ihr Baby während dem Windeln wechseln noch sehr unruhig? Dann empfehlen wir ein kleines Spielzeug oder Mobile zur Ablenkung.

Schritt 2: Auf den richtigen Wickelgriff kommt es an

Zunächst muss die volle Windel entfernt werden. Wenn sich Stuhlgang darin befindet, können Eltern diesen mit dem oberen Windelteil vom Po des Babys abwischen. Bei Urin in der Windel, kann man diese gleich entfernen. Das A und P beim Windeln wechseln ist der richtige Wickelgriff, welcher besonders hüftschonend sein sollte. Gerade hier sind Eltern über Wickeltipps dankbar. Mama und Papa müssen den Po des Kindes leicht anheben. Das Baby sollte dabei niemals an den Fußgelenken hochgezogen werden. Stattdessen sollte man mit einer Hand an den gegenüberliegenden Oberschenkel fassen. Das andere Bein des Lieblings liegt auf dem eigenen Arm.

Schritt 3: Den Babypo richtig reinigen

Nun kommen die Pflegetücher oder der Waschlappen zum Einsatz. Damit kann der Genital- und Analbereich des Babys vorsichtig gesäubert werden. Wichtig ist es bei Mädchen immer von vorne nach hinten den Po zu säubern, damit keine Darmbakterien in den Genitalbereich gelangen. Bei kleinen Jungs sollten Eltern auf die Reinigung unter der Vorhaut verzichten. Diese löst sich mit der Zeit und kann erst mit ca. drei Jahren vollständig zurückgezogen werden. Gerade bei Jungen empfiehlt es sich ein kleines Handtuch über den Genitalbereich zu legen, so vermeiden Mama und Papa kleinere Pinkel-Unfälle. Anschließend wird der Babypo nochmals gründlich mit einem feuchten Waschlappen gereinigt. Vorsicht ist außerdem bei Feuchttüchern geboten! Hier sollten Eltern auf eine parfümfreie Variante zurückgreifen.

Schritt 4: Die passende Pflege nach dem Wickeln

Nach dem Reinigen muss der Babypo zunächst sorgfältig mit einem kleinen Handtuch abgetrocknet werden. Je nachdem wie gereizt die empfindliche Babyhaut ist, können Eltern danach eine Wundschutzsalbe auftragen. Hierbei reicht eine dünne Schicht völlig aus. Verzichten Sie lieber auf den Einsatz von Babypuder. Dieses kann die gereizte Kinderhaut noch mehr irritieren.

Schritt 5: Frische Windel anlegen

Im letzten Schritt kann nun die saubere Windel angelegt werden. Hierbei müssen Eltern darauf achten, dass das Bäuchlein des Babys nicht eingeschnürt wird. Zu den effektiven Wickeltipps zählt hier schon ein einfacher Trick. Testen Sie mit einem oder zwei Fingern ob diese noch zwischen Windel und Bauch des Babys passen. Ist dies der Fall, ist die Windel nicht zu eng. Ist der Nabelstumpf außerdem noch in der Abheilungsphase? Dann schlagen Sie die Windel mit dem oberen Rand nach innen oder außen um.

Geuther: Das Wickeln beginnt mit der richtigen Wickelkommode

Halten sich Eltern an die notwendigen Wickeltipps, dann kann so gut wie nichts schief gehen. Doch abschließend stellt sich die Frage: Wie sieht eigentlich die richtige Wickelkommode aus? Wichtig ist es beim Kauf auf eine hochwertige und stabile Verarbeitung zu achten. Zudem sollte das Modell keine Lösungsmittel sowie Schad- und Klebstoffe enthalten. Damit auch Mama und Papa entspannen können, ist eine rückenschonende Arbeitshöhe besonders wichtig. Dabei sollte die Wickelauflage etwas oberhalb der Hüfthöhe liegen. Das Familienunternehmen Geuther bietet Wickelplätze für jede Bedürfnisse. Von der herkömmlichen Wickelkommode, über Bade-Wickel-Kombinationen,bis hin zum Wand-Wickeltisch bietet Geuther für jedes Anliegen eine individuelle Lösung.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter abonnieren

Möchten Sie mit dem Angebot auf dem Laufenden bleiben?
Abonnieren Sie unseren Newsletter!