Kindermöbel seit 1881
Überwiegend Fertigung in Deutschland
Viele Produkte TÜV/GS zertifiziert
Sicherheit für Ihr Kind
Kindermöbel seit 1881
Überwiegend Fertigung in Deutschland
Viele Produkte TÜV/GS zertifiziert
Sicherheit für Ihr Kind

Das erste Mal im Freien Plantschen

Darauf sollte geachtet werden

Wenn die Temperaturen auf der Quecksilbersäule Richtung 30 Grad kraxeln, ist es Zeit sich über Babys erste Schwimmeinheit Gedanken zu machen. Wenn man nicht schon einen Babyschwimmkurs absolviert hat, kann man vor allem die Sommermonate nutzen, um seinem Kind das Schwimmen schmackhaft zu machen. Ob man an einen See fährt oder ins Freibad geht, ist Geschmacksache. Auch ein kleines Planschbecken im Garten oder auf dem Balkon ist eine gute Alternative. Wichtig ist aber, dass man gewisse Vorbereitung trifft und auf einige Dinge achtet.

Babys Haut

Ganz wichtig ist der Sonnenschutz. Das Eincremen mit Sonnenmilch vor Badebeginn ist das A und O für die Haut des Babys. Am besten fragt man in der Apotheke nach der besten Sonnencreme für Babys und Kleinkinder. Es gibt sehr viele unterschiedliche Produkte von vielen Anbietern. Auch gilt es zu prüfen, ob man eine spezielle Creme für sehr sensible Haut braucht.

Babys Kopf

Ohne einen Sonnenhut mit dem Baby hinauszugehen, ist ein absolutes No-Go. Denn der Kopf ist besonders empfindlich gegen Hitze und Sonneneinstrahlung. Am besten nimmt man einen Sonnenhut, der einen eigenen UV-Schutz und im Nackenbereich eine Verlängerung hat.

Babys Outfit

Eine Schwimmwindel – ob als waschbare Badehose oder Wegwerfvariante – sollte verwendet werden. Man kann aber auch einen UV-Anzug oder andere Badekleidung verwenden. Wichtig ist, dass Badekleidung gut sitzt und nicht zu eng oder viel zu weit ist.

Babys Augen

Wenn das Baby es zulässt, kann man eine kleine Sonnenbrille mit gutem UV-Filter kaufen. Es gibt Brillen, die ein Gummiband zur Befestigung haben. Dann hält die Brille besser.

 

Und: Wichtig ist, dass man sein Kind ­nie alleine lässt. Bis zum dritten Lebensjahr gehen Kinder lautlos unter. Sie können schon bei einer Wassertiefe von zwei Zentimetern ertrinken. Kinder sollten sowieso bis zum 10. Lebensjahr nie alleine in einem Becken gelassen werden. Immer ein Auge darauf haben! Dann steht einer lustigen erfrischenden Badesaison nichts mehr im Weg.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter abonnieren

Möchten Sie mit dem Angebot auf dem Laufenden bleiben?
Abonnieren Sie unseren Newsletter!