Die richtige Schlafumgebung für Babys – für gesunden Schlaf

Die richtige Schlafumgebung für Babys mit Geuther schaffen

Babys und Kleinkinder verbringen anfangs die meiste Zeit schlafend. In der Regel benötigen sie 14 Stunden Schlaf pro Tag. Deshalb ist es wichtig den Kleinen die richtige Schlafumgebung zu bieten. Immerhin hat ein gesunder und sicherer Babyschlaf auch positive Auswirkungen auf die weitere Entwicklung der Kinder. Außerdem wiegen Themen wie beispielsweise der Plötzliche Kindstod schwer. Diesen können Mama und Papa vorbeugen, indem sie einige wichtige Punkte im Hinblick auf das Babybettchen beachten. Was die richtige Schlafumgebung für Babys ausmacht und auf welche Tipps Eltern achten sollten, lesen Sie in diesem Beitrag.

Eigenes Kinderzimmer oder Elternschlafzimmer – was ist richtig?

Die richtige Schlafumgebung für Babys fängt bereits bei der Wahl der geeigneten Schlafstätte an. Eigenes Kinderzimmer oder doch mit im Elternschlafzimmer – wo soll der Säugling überhaupt schlafen? Hier gibt es grundsätzlich kein Richtig und kein Falsch. Gerade in den ersten Monaten genießen Babys die Nähe von Mama und Papa. Es spricht also nichts dagegen, das Babybettchen mit ins Elternschlafzimmer zu stellen. Wer die Kleinen gleich an das eigene Zimmerchen gewöhnen möchte, kann das ebenfalls tun. Viele Eltern entscheiden sich auch dafür, den Nachwuchs mit im eigenen Elternbett schlafen zu lassen. Eine Sache an der sich die Geister scheiden. Während die einen die fehlende Sicherheit für das Kind bemängeln, betonen andere die Eltern-Kind-Bindung. Ein Beistellbett für das Elternschlafzimmer kann hier eine gute Lösung darstellen.

Die richtige Schlafumgebung für Babys: Temperatur & Kleidung

Eine Raumtemperatur von ca. 16 bis 18 Grad Celcius gilt für Säuglinge als optimal. Auch die passende Kleidung spielt für die richtige Schlafumgebung für Babys eine Rolle. Im Herbst oder Winter empfiehlt sich ein langärmliger Body oder ein Baby-Strampler mit Füßchen. Im Sommer hingegen reicht ein dünner Strampler oder Kurzarmbody völlig aus. Auch ein atmungsaktives T-Shirt aus Baumwolle kann in der warmen Jahreszeit als Schlafanzug fungieren.

Nestchen, Betthimmel & Co. vermeiden

Bei der Ausstattung des Babybettchens gilt: Je weniger, desto besser. Eltern sollten folgende Punkte beachten:

  1. Kopfkissen, Stofftiere und andere Textilien bergen die Gefahr des gefährlichen Wärmerückstaus und haben daher nichts im Babybettchen verloren.
  2. Bei einer Decke besteht die Gefahr, dass die Kleinen darunter rutschen oder sich freistrampeln. Stattdessen empfiehlt sich ein atmungsaktiver Babyschlafsack.
  3. Nestchen oder Stoffhimmel verhindern die Frischluftzufuhr und sollten daher vermieden werden.
  4. Auch Schnuller, Schnullerketten sowie Spielsachen mit Bändern oder Ähnliches sollte aus dem Babybettchen verbannt werden. Zu groß ist die Gefahr, dass sich die Kleinen strangulieren.
  5. Das Babybettchen sollte in sicherer Entfernung zu Fenstern und elektrischen Geräten aufgestellt werden.

Die geeignete Matratze für einen gesunden und sicheren Babyschlaf

Ein weiteres wichtiges Utensil für die richtige Schlafumgebung für Babys ist die Matratze. Diese sollte nicht zu weich und vor allem luftdurchlässig sein. Auf diese Weise wird der gefährliche Wärmestau sowie CO2-Rückatmung vermieden. Dieser Effekt kann allerdings nur dann erzielt werden, wenn auch ein atmungsaktiver Matratzenbezug zum Einsatz kommt. Luftundurchlässige Nässeschutzauflagen sind daher dringend zu meiden. Außerdem sollten Eltern beim Kauf auf die verwendeten Materialien achten. Diese sollten hygienisch, abziehbar und frei von jeglichen Schadstoffen sein.

Kinderbettchen: Das gibt es zu beachten

Die mit wichtigste Entscheidung für die richtige Schlafumgebung für Babys: das Kinderbettchen. Auch hier stehen Eltern vor der Qual der Wahl. Klassisches Babybettchen, Stubenwagen oder Wiege – für was sich Mama und Papa entscheiden ist Geschmackssache. Allerdings sollten alle Konstruktionen folgende Sicherheitsmerkmale aufweisen:

  • Stabile Konstruktion
  • Solide Verarbeitung (glatte Oberflächen, abgerundete Ecken)
  • Schadstofffreie Materialien
  • Keine Kleinteile, Klebeettiketten, Holzsplitter & Co.
  • Abstand der Gitterstäbe min. 45 mm, max. 65 mm

Geuther sorgt für die perfekte Schlafumgebung für Babys

Sicherheit hat in Sachen Babyschlaf oberste Priorität. Die Kinderbetten es Familienunternehmen Geuther sind genau nach diesem Anliegen konzipiert. Alle verwendeten Lacke, Stoffe und Folien sind speichel- sowie schweißfest und schadstofffrei. Somit erfüllen Geuther Kinderbetten höchste Gesundheitsanforderungen und bieten die perfekte Schlafumgebung für Babys. Neben voll ausgestatteten Kinderzimmern sind außerdem Spiel- und Hochbetten, Lauf- und Treppengitter, Hochstühle sowie Pflegeprodukte im Sortiment enthalten. Erste Wahl bei der Herstellung der Möbel ist massives Buchenholz für ein gutes Raumklima.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.