Babypflege: So sieht ein perfekter Wickelplatz aus

Perfekter Wickelplatz - worauf kommt es an?

Welcher Platz im Babyzimmer wohl am häufigsten genutzt wird? Viele Eltern würden auf diese Frage garantiert mit „die Wickelkommode“ antworten. Immerhin erfüllt der Wickelplatz weit mehr als die eigentliche Funktion des Wickelns. Über das Windeln wechseln hinaus werden Babys hier gewaschen, bespaßt, gepflegt und angezogen. Dass es dabei schnell mal unordentlich werden kann, steht außer Frage. Mit dem passenden System muss das aber nicht sein. Wie ein perfekter Wickelplatz aussieht und auf welche Anschaffungen Eltern auf keinen Fall verzichten sollten, verraten wir in diesem Beitrag. 

Perfekter Wickelplatz: Checkliste für die richtige Ausstattung

Bei all den anfallenden Neuanschaffungen sind werdende Eltern häufig überfordert. Sie kaufen viele Dinge, die gar nicht zwingend gebraucht werden. Geht es aber um das Thema Wickeltisch, vergessen sie oftmals die wirklich nützlichen Helferlein. Damit Mama und Papa bestens ausgestattet sind, wenn der Sprössling kommt, haben wir eine Checkliste zusammengestellt. Ein perfekter Wickelplatz beinhaltet:

  • Abwaschbare Wickelauflage
  • Wickelunterlage oder Handtuch zum Wechseln
  • Windeln
  • Müll- oder Windeleimer
  • Kleine Wasserschüssel
  • Waschlappen/ Feuchttücher
  • Wärmelampe
  • Wundschutzcreme
  • Kuscheltier, Spielzeug (Ablenkung!)
  • Gedämpfte Lichtquelle
  • Wäschekorb
  • Genügend Stauraum und Ablageflächen

Stauraum: So behalten Sie Ordnung am Wickeltisch

Jeder Ort, der so häufig genutzt wird wie der Wickeltisch, wird natürlich schnell unordentlich. Genügend und gut organisierter Stauraum hilft dabei den Überblick zu behalten. Doch wie soll das gehen, wenn im Kinderzimmer sowieso nur begrenzt Platz ist? Eine Möglichkeit Ordnung zu schaffen besteht darin, Regale oder Wandbords über dem Wickelplatz anzubringen. Eine weiter Alternative: Utensilos, Boxen oder Körbe. Diese sind nicht nur praktisch, sondern gleichzeitig dekorativ. Hier können Eltern wunderbar Windeln, Pflegeprodukte und Feuchttücher aufbewahren. Der perfekte Wickelplatz bietet neben dem Wickelaufsatz eine extra Ablagefläche, auf welcher beispielsweise eine kleine Schüssel Wasser Platz findet.

Hygiene: Oberste Priorität am Wickelplatz

Beim Wickeln steht die Hygiene an oberster Stelle. Besondere Aufmerksamkeit ist daher bei der Anschaffung der Wickelauflage geboten. Eine Auflage aus PVC-Kunststoff sollte gemieden werden, da diese gesundheitsschädliche Weichmacher enthalten. Die perfekte Wickelauflage ist gut beschichtet und mit einer Folie überzogen. Da diese jederzeit abwaschbar sind, bleibt ein Höchstmaß an Hygiene auf dem Wickeltisch garantiert. Ein kleiner Mülleimer neben dem Wickelplatz ist unerlässlich. Hier können nach Gebrauch Windeln, Pflegetücher & Co. entsorgt werden. Auch ein Wäschekorb in unmittelbarer Nähe zur Wickelkommode erspart Eltern ein lästiges Hin und Her. Ein einfacher Griff und der Strampler verschwindet im Korb. So müssen Eltern ihren Sprössling keine Sekunde aus den Augen lassen.

So schaffen Sie eine schöne Atmosphäre am Wickeltisch

Das Wickeln ist eine schöne Möglichkeit um Nähe zu schaffen und die Eltern-Kind-Bindung zu stärken. Ein perfekter Wickelplatz in einer angenehmen Atmosphäre unterstützt diesen Moment. Wandleuchten, Lichterketten oder eine kleine Nachtlampe verbreiten ein gedämpftes Licht. Dieses sorgt nicht nur für Gemütlichkeit, sondern stimmt auch auf das Zu-Bett-Gehen ein. Sind die Kleinen doch einmal unruhig, hilft ein Kuscheltier oder Spielzeug. Während der Nachwuchs beschäftigt ist, können Eltern entspannt das Pflegeprogramm beenden. Übrigens haben es Babys haben es am Liebsten warm. Es wird eine Temperatur von 23 bis 25 Grad Celsius empfohlen. Damit es auch im Winter schön kuschelig bleibt, empfiehlt sich deshalb zusätzlich die Anschaffung einer Wärmelampe.

Die perfekte Wickelkommode – darauf sollten Sie achten

Das wichtigste kommt zum Schluss: Wie sieht eigentlich die perfekte Wickelkommode aus? Die optimale Variante bietet Stauraum für Windeln, Pflegetücher & Co. Zudem ist eine hochwertige und stabile Verarbeitung wichtig. Darüber hinaus sollten Eltern darauf achten, dass der Wickeltisch keine Lösungsmittel sowie Schad- oder Klebstoffe enthält. Selbiges gilt natürlich auch für das Wickelzubehör. Eine ausreichend große Wickelfläche von mindestens 75 cm x 60 cm ist für ein entspanntes Wickeln unabdingbar. Im Optimalfall liegt die Wickelauflage etwas oberhalb der Hüfthöhe von Mama und Papa. Das garantiert eine aufrechte und rückenschonende Haltung.

Geuther: Wickelplätze für jede Bedürfnisse

Ein voll ausgestatteter Wickelplatz mit Wickelkommode ist sicherlich die beste Lösung. Doch nicht immer bietet das Kinderzimmer genügend Raum – eine Alternativlösung muss her. Von der herkömmlichen Wickelkommode, über Bade-Wickel-Kombinationen bis hin zum Wand-Wickeltisch bietet Geuther für jedes Bedürfnis die individuelle Lösung. Gesundheit und Sicherheit haben bei Geuther Kindermöbeln oberste Priorität. Erste Wahl bei der Herstellung der Kindermöbel ist massives Buchenholz aus heimischen und europäischen Wäldern. Das Ergebnis: Stabile Kindermöbel aus Holz, die den höchsten Gesundheitsanforderungen entsprechen. Alle verwendeten Lacke, Stoffe und Folien sind speichel- sowie schweißfest und schadstofffrei. Neben Wickellösungen sind außerdem Kinderzimmer, Hochstühle sowie Lauf- und Treppengitter bis hin zu Spielsachen im Sortiment enthalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.